SHOWR'O͡  O'M
 
Marc L. Vogler | Composer


Musiktheater & Oper


Oper "Felix Krull" nach Thomas Mann


MÜLLER-ROSÉ-SZENE | Ausschnitt mit dem Ensemble Musikfabrik

Müller-Rosé (Bariton): Clarke Ruth, Dirigent: Elias Peter Brown | Live-Mitschnitt aus dem Konzertsaal der Hochschule für Musik und Tanz Köln



ARIA MORTALE | Radio-Ausschnitt aus WDR 3, AchtBrücken-Festival

Sopran: Hedwig Ritter, Klavier: Marc L. Vogler | Aufnahme des Westdeutschen Rundfunks (Live-Mitschnitt der Uraufführung im kleinen Sendesaal, Funkhaus Wallrafplatz Köln)


JEU DE DÉS | Im Rahmen der "Académie des Jeunes Compositeurs" uraufgeführter Ausschnitt 

Sopran: Poline Renou, Dirigent: Martin Moulin, Ensemble Offrandes | Théâtre La Fonderie | Le Mans (Frankreich), 2019

 



Moderne Satire-Oper "Streichkonzert"

Finden Sie hier Trailer zur Opernproduktion "Streichkonzert - Con brio ohne Kohle" (nach eigenem Libretto), uraufgeführt am 15. Januar 2016 im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen unter der künstlerischen Leitung des Komponisten.

Trailer 1 | Oper "Streichkonzert" im Musiktheater im Revier 2016


Trailer 2 | Oper "Streichkonzert" im Musiktheater im Revier 2016 (MyPott)

In der modernen Satire-Oper in 2 Akten für "12 leere Stühle, 12 Opernsänger, einen stoischen Pianisten und ein im Zeichen von Sparmaßnahmen im kulturellen Bereich auf ein Minimum reduziertes Orchester" geht es um das, was sich auf der Hinterbühne abspielt, der Zuschauer nimmt - auch ganz haptisch im Bühnenbild - die Perspektive des Künstlers ein, kurz: eine Oper über die Oper. Sie problematisiert die derzeitigen finanziellen Schwierigkeiten im kulturellen Bereich und die daraus resultierenden Folgen für junge Musiker. Zudem werden hochaktuelle und gleichsam zeitlose Themen wie die Beurteilung des Musikstudiums und des Berufes des Musikers als „unsicher“ und „brotlos“, die Konflikte innerhalb der Orchester sowie Musikerstreiks und Orchesterauflösungen und die Zwiespältigkeit zwischen der glamourösen Außenwirkung eines Theaters und der Realität hinter der Bühne thematisiert.

Die Geschichte wird aus der Perspektive des jungen Samuel erzählt, Sohn eines konservativen "ewig zweiten Geigers", dessen Traum es ist, Musik zu studieren und somit seine Leidenschaft zum Besuch zu machen. Es kommt zum Vater-Sohn-Konflikt, was nicht dadurch einfacher wird, dass das Orchester, in dem sein desillusionierter Vater spielt, in der Diskussion ist, seitens eines machtbesessenen Bürgermeisters aufgelöst zu werden. Doch als Samuel in einem Panoptikum von Personen des Theaterbetriebes auf Emilia, eine angehende Sängerin trifft und sich herausstellt, dass sie die Tochter besagten Bürgermeisters ist, entwickelt sich die Situation auf völlig unerwartete Weise...

 



Orchesterwerke


Kosmische Rhapsodie

Auftragskomposition für das Europäische Klassikfestival 2018

Für sinfonisches Orchester (2.2.0.2 - 2.0.0.0 - str) | Aufnahme mit dem Sinfonieorchester Pécs unter der Leitung des Komponisten


"Köln Hbf"

Für Ensemble, Projektion und Zuspielung | Aufnahme mit Ensemble Mobile Beats unter der Leitung von Pablo Druker

Konzeptuelle (kafkaeske) Klangflächen-Komposition

Eine Vorschau vom Notentext von "Köln Hbf" finden Sie hier



Kammermusik

 

"Cordouan - Roi des Phares, Phare des Rois"

Auftragskomposition für die UNESCO-Kandidatur des ältesten Hochseeleuchtturms Frankreichs

Zum Abspielen hier klicken
Cordouan_Roi des Phares, Phare des Rois.mp3 (5.82MB)
Zum Abspielen hier klicken
Cordouan_Roi des Phares, Phare des Rois.mp3 (5.82MB)

Für Violine, Trompete und Multiinstrumentalisten (Bass-Gesang*, Schlagzeug, Live-Elektronik und Klavier) | Aufnahme mit Grace de Morgan, Bertrand Bourgeois & Marc L. Vogler



 

"NΛCHTMΛHR"

Zum Abspielen hier klicken
nachtmahr_für Flötenensemble.mp3 (9.06MB)
Zum Abspielen hier klicken
nachtmahr_für Flötenensemble.mp3 (9.06MB)

Für Flötenensemble (2 Picc, 4 Fl, A-Fl, B-Fl, Kb-Fl) | Aufnahme mit einem Flötenensemble der Robert-Schumann-Musikhochschule unter der Leitung von André Sebald

 

"Orchestrion"

Für Schlagwerk und Klavier | Mitschnitt der UA mit Yuki Ishikawa und Rainer M. Klaas

 




Solowerke


POUR NOTRE-DAME DE PARIS

Komponiert in der Nacht des 15. April 2019 während des Großbrandes der Kathedrale Notre-Dame de Paris in Gedenken an deren einzigartige Orgelklänge und als Hommage an die Improvisationen von Olivier Latry und Pierre Cochereau | Aufnahme für YouTube in St. Cornelius (Dülken), Orgel: Giovanni Solinas



"fernwerk"

Für die Orgel der Kunststation St. Peter Köln | Mitschnitt der Uraufführung am 13.07.2019, Orgel: Marc L. Vogler


"zorn"

Für Klavier solo, Marc-And´re Hamelin & Rainer M. Klaas gewidmet


Zum Abspielen hier klicken
Klavierkonzert Nr. 1_Rainer Klaas.mp3 (15.71MB)
Zum Abspielen hier klicken
Klavierkonzert Nr. 1_Rainer Klaas.mp3 (15.71MB)

Klavierkonzert Nr. 1

Klavier-Solo für die linke (Orchester) und die rechte (Solo) Hand alleine | Mitschnitt der Uraufführung mit Rainer M. Klaas